Kurs Richtung London

Kurs Richtung London

Die Spekulationen um ein mögliches Formel-1-Rennen in der englischen Hauptstadt London sind neu befeuert worden. Ein Gruppe von Umwelt-Bau-Expertinnen und -Experten sowie eine Beraterfirma veröffentlichten Entwürfe für eine Umgestaltung des Industrieviertels Royal Docks an der Themse, um das Areal „in ein weltweit anerkanntes Reiseziel für Wassersport, Freizeit und Unterhaltung zu machen und zu einem Gastgeber für einen möglichen London Grand Prix“, hieß es zu den Plänen auf der Homepage von LDN Collective. Das Rennen wäre eine Ergänzung zum Großen Preis von Großbritannien in Silverstone, rund 150 Kilometer entfernt.

Die neue Strecke wäre rund 5,9 Kilometer lang mit 22 Kurven und einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 204 Stundenkilometern. Um rund 95 000 Fans Platz zu bieten, wäre eine Mischung aus schwimmenden und nicht-schwimmenden Tribünen vorgesehen. Medienberichten zufolge wäre ein Grand Prix in den Docks frühestens im Sommer 2026 möglich. Laut Independent soll der Formel 1 aber noch kein Angebot vorgelegt worden sein.

Verwandte Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert