Dolls erster Saisonsieg

Dolls erster Saisonsieg

Nach der enttäuschenden WM hat Benedikt Doll den ersten Saisonsieg für die deutschen Biathleten errungen. Im Einzel von Östersund über 20 Kilometer blieb der 32-Jährige ohne Strafminute. Viermal fehlerfrei zu schießen, war ihm in einem Weltcup-Einzel noch nie gelungen. „Es war heute ein bisschen wie ein Trainingslauf, wie ein Trainingsschießen, und ich habe kaum gewackelt“, sagte er.

Für Doll war es der erste Erfolg seit dem 22. Januar 2022 in Antholz. Dem früheren Sprintweltmeister gelang sein vierter Weltcupsieg. Das gute Ergebnis rundeten Philipp Nawrath und Roman Rees auf den Plätzen vier und fünf ab. Bei der WM in Oberhof waren die männlichen Biathleten erstmals seit 1976 in WM-Rennen ohne Medaille geblieben. Doll nutzte auch die coronabedingte Abwesenheit mehrerer Favoriten. Neben dem Norweger Johannes Thingnes Bö fehlten dessen Bruder Tarjei und Teamkollege Sturla Holm Laegreid.

Zum Auftakt des vorletzten Saison-Weltcups hatte Denise Herrmann-Wick als Dritte bereits exzellent vorgelegt: Sie schaffte es zum vierten Mal in einem Weltcup-Rennen in diesem Winter unter die vesten Drei. Denn in Östersund hatte sie im Dezember 2017 ihre ersten beiden Weltcup-Siege als Skijägerin gefeiert, zudem holte sie 2019 dort ihren ersten WM-Titel.

Verwandte Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert